Familie mit mir

Wie man eine großartige Elternschaft wird
Tipps, die Ihnen helfen, die Trennung von Angstzuständen bei Ihrer Elternschaft zu verringern, sind einfacher

Obwohl die Trennungsangst mit zunehmendem Alter Ihres Kindes verschwindet, leiden einige von ihnen weiterhin, insbesondere im Vorschulalter. Für Eltern kann dies sehr problematisch sein. In einigen Fällen wird es zu einer Schuldquelle, die die Angst Ihres Kindes erhöht.

Das heißt aber nicht, dass Sie etwas falsch gemacht haben. Manchmal stellen Sie möglicherweise fest, dass Ihr Kind nicht so handelt, wie es sollte. Sie müssen sich nicht schuldig fühlen, weil es Ihnen nicht hilft, die Dinge, die Sie in der Vergangenheit getan haben, rückgängig zu machen. Wir geben Ihnen einige Tipps, die Ihnen helfen werden

Beginnen Sie mit sich selbst

Vielleicht möchten Sie mit sich selbst beginnen. Wenn Sie sich verärgert fühlen, sollten Sie zurücktreten und eine Pause machen. Du solltest dich nicht von Wut überholen lassen. Möglicherweise möchten Sie Ihre Entscheidung so lange aufhalten, bis Sie sich vollständig beruhigt haben.

Helfen Sie ihnen, sich an die Trennung zu gewöhnen

Zunächst möchten Sie Ihr Kind vielleicht trainieren, um es an die Trennung zu gewöhnen. Zum Beispiel können Sie sie einige Stunden im Voraus bei einem Sitter lassen. Allmählich können Sie die Trennzeit verlängern.

Trainiere dein Kind

In den meisten Fällen werden müde und hungrige Kinder pingelig und klebrig. Ebenso sind Kinder, die es eilig haben, anfälliger für Stress. Sie müssen Ihre häusliche Routine neu bewerten, wenn Ihr Kind Anzeichen von Anhaftung und Angst zeigt. Wenn sie beispielsweise Angst haben, werden Sie feststellen, dass sie nicht genug Schlaf bekommen. Sie können nicht rechtzeitig frühstücken. Daher möchten Sie möglicherweise einige einfache Anpassungen an Ihrer Routine vornehmen.

Konzentrieren Sie sich auf das Verbinden

Wenn Sie sich nicht auf Beziehungen konzentrieren, führt eine friedliche Elternschaft möglicherweise nicht zu den gewünschten Ergebnissen. Sie müssen sich also mit Ihrem Kind verbinden. Wenn Sie dies nicht tun, wird Ihr Kind nicht motiviert genug sein, die richtigen Schritte zu unternehmen und gutes Verhalten zu zeigen.

Lass sie Spielzeug mitbringen

Wenn für die Kinderbetreuung oder Vorschule keine strengen Einschränkungen gelten, können Sie Ihrem Kind erlauben, sein Lieblingsspielzeug oder Foto mitzubringen. Dies gibt Ihrem Kind eine zusätzliche Sicherheitsebene, da Sie physisch nicht da sind.

Erklären Sie, was passiert ist

Möglicherweise möchten Sie Diskussionen erst beginnen, nachdem Sie Verbindungen und ein Unternehmen aufgebaut haben. Vielleicht möchten Sie Ihrem Kind sagen, dass Sie in letzter Zeit viel geschrien haben. Sie müssen sich bei Ihren Kindern entschuldigen und Ihre Liebe zu ihnen zum Ausdruck bringen.

Bleib zuversichtlich

Oft hat Ihr Selbstvertrauen einen großen Einfluss auf das Selbstvertrauen Ihres Kindes. Daher möchten Sie vielleicht einen überzeugenden Ansatz verfolgen, indem Sie sie in der Schule abgeben.

Bieten Sie Support an, um Win-Win-Lösungen zu finden

Geschwisterstreitigkeiten traten in jedem Haushalt auf. Es kann wirklich nervig sein, aber Sie möchten wahrscheinlich nicht, dass Ihre Kinder sich gegenseitig hassen. Es ist besser für Sie, ihnen beizubringen, Probleme auf friedliche Weise zu lösen. Wenn das Kind etwas laut ist, können Sie es bitten, in ein anderes Zimmer zu gehen. Vielleicht möchten Sie Ihre Unterstützung anbieten, um eine Win-Win-Lösung für alle zu finden.

Kurz gesagt, wenn Sie diese Schritte befolgen, hilft es Ihnen, Ihrem Kind zu helfen, Trennungsangst zu reduzieren.

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.